Sicher groß werden

Unfälle stellen ein erhebliches und potentiell weitreichendes Gesundheitsrisiko für Kinder und Jugendliche dar. Unfallverletzungen können der Gesundheit und Entwicklung des Nachwuchses nachhaltig schaden. Eine Studie des Robert-Koch-Instituts, Berlin, hat gezeigt, dass innerhalb von zwölf Monaten 16,5 Prozent der 1-17-Jährigen wegen eines Unfalls ärztlich behandelt werden mussten. Jungen haben häufiger einen Unfall als Mädchen.
Um Unfällen von Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, bietet die Aktion DAS SICHERE HAUS e.V. umfassendes Infomaterial für Eltern und weitere Interessierte.