Sicher auf Spielgeräten

Kinder brauchen sichere Klettergerüste, Rutschen, Schaukeln und Trampoline. Die Platzwahl von Spielgeräten im Garten, ihr stabiler Aufbau und ihre regelmäßige Wartung spielen dafür eine wesentliche Rolle.

Wo im Garten sollten Spielgeräte platziert werden, sodass Kinder sicher spielen können?

Beachten Sie hinsichtlich der Platzierung von Klettergerüst, Schaukel, Rutsche & Co. folgende Tipps der Aktion DAS SICHERE HAUS e.V. (DSH):

  • Das Kind im Blick: Achten Sie bei der Platzierung der Spielgeräte darauf, dass Sie Ihr Kind von ständigen Aufenthaltsorten im Haus und im Garten gut im Blick haben.
  • Sonnengeschützte Lage: Platzieren Sie Rutschen, Klettergerüste, Schaukeln & Co. unter Bäumen oder neben großen Hecken, damit Kinder nicht in der prallen Sonne spielen müssen oder dem Wind schutzlos ausgesetzt sind. Ist kein natürlicher oder baulicher Schattenspender bzw. Windschutz vorhanden, bieten Sonnenschirme, Sonnensegel oder Faltpavillons Schutz.
  • Sicherheitsabstand zu Wänden, Hecken und Wegen: Klettergerüste mit etwa 1 m Höhe sollten mit einem Abstand von etwa 1,50 m zu Wänden, Hecken oder Wegen platziert werden. Rund um die Schaukel sollte dieser Abstand 3 m betragen.

Was ist beim Aufbau von Spielgeräten zu beachten?

Beachten Sie folgende Tipps der DSH, damit Kinder sicher toben können und lange Freude an Spielgeräte haben:

  • Aufbau nach Herstellerangaben: Bauen Sie Spielgeräte zur Gewährleistung der Sicherheit nach den Angaben der Hersteller auf.
  • Stabile Pfosten: Achten Sie auf eine stabile Verankerung der Pfosten, betonieren Sie sie am besten ein. Pfostenschuhe aus Metall schützen Holzpfosten, damit sie bei direktem Kontakt mit Sand oder Erde nicht faulen. Imprägnieren Sie das Holz zum Schutz vor Fäule.
  • Weiche Umgebung schaffen: Je höher Spielgeräte sind, desto weicher sollte der Untergrund sein. Ab einer Höhe von 1,50 m sollte eine etwa 40 cm dicke, falldämpfende Schicht aus Sand, Holzschnitzeln oder Rindenmulch eingebracht werden.

Müssen Spielgeräte im Garten regelmäßig gewartet werden?

Spielgeräte im Garten sollten durchaus regelmäßig gewartet werden, sodass Kinder lange und sicher auf Klettergerüste, Schaukel, Trampolin und Co. spielen können. Die Aktion DAS SICHERE HAUS e.V. (DSH)rät:

  • Beseitigung von scharfen Kanten: Achten Sie darauf, dass das Spielgerät frei von scharfen Kanten und spitzen Ecken ist.
  • Beseitigung überstehender Nägel: Überstehende Nägel sollten nachgeschlagen bzw. entfernt werden.
  • Fundamente bedecken: Sorgen Sie dafür, dass freiliegende Fundamente aus Beton nachgebessert werden.
  • Fallschutze nachfüllen: Auch weiche Fallschutze aus Sand, Holzschnitzeln und Rindenmulch sollten regelmäßig überprüft und gegebenenfalls aufgefüllt oder erneuert werden.
  • Pfosten überprüfen: Eingegrabene Pfosten der Spielgeräte sollten einmal jährlich ausgegraben und auf deren Korrosion überprüft werden.
  • Scharniere und Aufhängungen prüfen: Überprüfen Sie Scharniere und Aufhängungen von Spielgeräten im Garten regelmäßig auf deren Verschleiß.
  • Belastungstest: Überprüfen Sie vorsichtig und unter Rücksicht auf Ihre eigene Sicherheit, ob Schaukeln, Kletterseile und Co. auch einem Belastungstest durch das Körpergewicht eines Erwachsenen standhalten. Beachten Sie dabei das zugelassene Höchstgewicht des Spielgeräts.  

Foto (Titelbild): Artazum/shutterstock.com