Mein Haushalt - Der gefährlichste Ort der Welt Dreimal so viele Unfalltote wie im Straßenverkehr

2018, so die aktuelle Zahl des Statistischen Bundesamtes, sind 11.960 Menschen in Deutschland durch einen Haushaltsunfall gestorben. Interessant daran ist ein Vergleich dieser Zahl mit denen des Straßenverkehrs, der von vielen Menschen als sehr gefährlich wahrgenommen wird - hier waren es 2018 "nur" 3.440 tödliche Unfälle. Wer den Ausspruch "Der Haushalt ist der gefährlichste Ort" tätigt, hat also recht. Leider.

In ihrem gemeinsam produzierten Zeichentrickfilm "So gefährlich ist es zuhause" machen der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Aktion Das sichere Haus (DSH) auf die hohe Zahl der tödlichen Haushaltsunfälle aufmerksam. Der Film kann auf Youtube geschaut werden: https://www.youtube.com/watch?v=dm9l89qfU3k.

 

Senioren und Stürze

Im Film bewegt sich ein Senior als Fußgänger sehr vor- und umsichtig im Straßenverkehr. Er kommt heil nach Hause, die Erleichterung ist ihm anzusehen. Doch hier, wo er sich sicher fühlt, passiert es dann: Eine kleine Unachtsamkeit führt zu einem schmerzhaften Sturz. Tausenden von Seniorinnen und Senioren geht es Jahr für Jahr wie ihm. Fast 9.000 über 75-Jährige starben 2018 nach einem häuslichen Sturz (diese und weitere Zahlen: https://ots.de/raPueO)

 

Kostenlose und jede Menge: Tipps gegen Stürze

Seniorinnen und Senioren, die einem Sturz aktiv vorbeugen wollen, unterstützt die DSH mit einem kostenlosen Seniorensicherheitspaket, das von einem Risiko-Selbsttest bis zu Übungsanleitungen zur Stärkung von Gleichgewichtsgefühl und Kraft wertvolle und einfach umzusetzende Ratschläge enthält. Das Seniorensicherheitspaket kann hier bestellt werden: https://das-sichere-haus.de/broschueren/sicher-alt-werden.

 

 

Pressekontakt:

Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin.
Tel: 040 / 29 81 04 62
Mail: s.woelk@das-sichere-haus.de