Pressemitteilungen

Kinder


Ansprechpartnerin

Dr. Susanne Woelk, Geschäftsführerin der Aktion DAS SICHERE HAUS e.V. (DSH)
Foto

Dr. Susanne Woelk
Telefon: 040 / 29 81 04 62
Telefax: 040 / 29 81 04 71
E-Mail: s.woelk@das-sichere-haus.de

Kinder Gebrauchtes Kinderfahrrad – auch Secondhand muss sicher sein

13.06.2018 Ein gutes Kinderfahrrad ist teuer und sowieso bald wieder zu klein. Viele Eltern su-chen deshalb ein günstiges Gebrauchtrad – in Kleinanzeigen, auf Flohmärkten oder im Internet. Gebrauchträder kosten dort oft nur den Bruchteil eines neuen Rades.

Kinder Garten und Freizeit Keine Giftpflanzen in den Familiengarten

03.05.2018 Eltern, die jetzt den heimischen Garten bepflanzen, sollten um giftige Pflanzen wie Engelstrompete, Goldregen oder Eisenhut einen großen Bogen machen. Diese und weitere Gewächse können bei Kleinkindern, die sie in den Mund nehmen, zu Vergiftungen führen. Dafür reichen in einigen Fällen schon geringe Mengen der Samen, Beeren oder anderer Pflanzenteile.

Kinder Ab in die Sandkiste – zu Pampekuchen und Matschkaffee

03.04.2018 Eine Plastikmuschel tut es zwar auch, doch ein richtiger Sandkasten aus Holz ist stabiler und meistens größer. Außerdem bietet er den lieben Kleinen mehr Möglichkeiten zum Graben und Formen. Was sollten Eltern in Sachen Buddelkiste noch beachten?

Kinder Frostschutzmittel: für Autos brauchbar, für Menschen giftig

27.02.2018 Fast jeder Autofahrer hält im Winter einen Vorrat an Frostschutzmitteln im Auto oder in der Garage bereit. Die meisten Mittel enthalten Ethylenglykol oder Stoffe auf Ethylen-Basis. Sie senken den Gefrierpunkt von Kühl- und Scheibenwaschflüssigkeiten und verhindern so, dass diese gefrieren. So weit, so praktisch. Doch Ethylenglykol und Ethylen haben auch eine zweite Seite: Sie sind schon in geringen Mengen giftig. Darauf weist die Aktion Das Sichere Haus (DSH), Hamburg, hin.

Kinder Haushalt Amaryllis – giftige Schönheit

22.12.2017 Die Amaryllis zählt hierzulande zu den beliebtesten Weihnachtsblühern. Angesichts der prächtigen Trichterblüten sollte man aber nicht vergessen, dass die Amaryllis, die eigentlich Ritterstern heißt, als stark giftig gilt.

Kinder Garten und Freizeit Holunderbeeren nicht roh essen! - Giftpflanzendatenbank der DSH

29.08.2017 Herbstzeit, Erntezeit. In Gärten, Wäldern und an Wegesrändern locken Beeren und Früchte zum spontanen Verzehr. Aber Obacht: Manche Beeren sind giftig. Wer zum Beispiel Holunderbeeren roh und in großen Mengen isst, muss mit Magenbeschwerden, Erbrechen, Schüttelfrost und Durchfall rechnen. Gekocht oder zu Marmelade und Gelee verarbeitet, sind Holunderbeeren allerdings eine gesunde Köstlichkeit. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) hin.

Kinder Kostenloses Kindersicherheitspaket der DSH wieder verfügbar

26.07.2017 Das lange vergriffene Kindersicherheitspaket der Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) ist wieder verfügbar. Das kostenlose Info-Paket enthält fünf Broschüren zu den Themen Vergiftungen, Fahrzeuge für Kinder, Bewegungsspiele und Betreuung durch Babysitter.

Kinder Garten und Freizeit Kleinkinder ertrinken leise – so werden Gartenteiche sicherer

04.07.2017 Selbst seichte Wasserstellen im Garten bergen ein hohes Ertrinkungsrisiko für Kleinkinder, denn schon bei einer Wassertiefe von wenigen Zentimetern können Kinder ertrinken – das entspricht in etwa dem Wasserstand einer Vogeltränke oder eines Planschbeckens.

Kinder Achtung! Giftig!

27.06.2017 Was ist an der Engelstrompete eigentlich giftig? Und ist es wirklich so wild, wenn das Kleine mal am Sektchen nippt? Antworten auf diese und andere Fragen zu Vergiftungsunfällen bietet die kostenlose Broschüre "Achtung! Giftig! Vergiftungsunfälle bei Kindern", herausgegeben vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und der Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH).

Kinder Tabu beim Sport: Piercings und transdermale Implantate

15.06.2017 Piercings können schick sein – aber auch gefährlich, zum Beispiel beim Sport. Vor allem bei Handball, Fußball und anderen Ballsportarten mit viel Körperkontakt können Mitspielerinnen und Mitspieler an ungeschützten Piercings und Ohrringen hängenbleiben, sie komplett herausreißen oder sich selbst daran verletzen. Piercings sollten deshalb „beim Sport tabu sein“, sagt Dr. Susanne Woelk, Geschäftsführerin der Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg. Piercings und Ohrringe, die nicht herausgenommen werden können, sollten zumindest abgeklebt werden.