Birgit

"Ich muss schlafen!" - Birgit zwischen Beruf, Familie und Pflege

Birgits Vater ist blind und leidet zudem an Demenz. Er hat kein Gefühl für Raum und Zeit und ist auf permanente Pflege angewiesen. Nachts ruft er oft nach Birgit und raubt ihr damit den Schlaf – und manchmal auch den letzten Nerv.

"Ich muss schlafen!" sagt sie, um selbst bei Kräften zu bleiben und dauerhaft gut pflegen zu können. Die Hälfte des Monats gibt Birgit ihren Vater deshalb in die Tagespflege.

Birgit liebt ihren Vater sehr, aber sie liebt auch ihren Beruf, ihre Familie und die Spaziergänge mit dem Hund. Sie braucht diese "Inseln" als Ausgleich und nutzt deshalb die Möglichkeiten der Tages- und Kurzzeitpflege.