Pressemitteilungen

Garten und Freizeit


Ansprechpartnerin

Dr. Susanne Woelk, Geschäftsführerin der Aktion DAS SICHERE HAUS e.V. (DSH)
Foto

Dr. Susanne Woelk
Telefon: 040 / 29 81 04 62
Telefax: 040 / 29 81 04 71
E-Mail: s.woelk@das-sichere-haus.de

Garten und Freizeit Senioren Gartenwege werden im Herbst zu Rutschbahnen

10.10.2018 Im Herbst verwandeln nasses Laub, Kastanien und Eicheln Gehwege in Rutschbahnen. Die Gefahr steigt, zu stürzen und sich dabei schmerzhafte Verletzungen zuzuziehen. Regelmäßiges Fegen, richtiges Schuhwerk und eine gute Beleuchtung im gesamten Außenbereich sind wirksame Mittel gegen die Sturzgefahr.
Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) hin.

Garten und Freizeit Spezielle Leitern für die Obsternte – Haushaltsleitern sind ungeeignet

27.08.2018 Spezielle Obstbaumleitern sind zur sicheren Ernte von Äpfeln und andere Obstsorten ein Muss. Gewöhnliche Haushaltsleitern sind dafür oft zu niedrig, zu kippelig und für Begebenheiten wie unebene Böden, Schotter, Sand oder Rasen ungeeignet. Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, rät zu freistehenden Obstbaumleitern mit einer oder zwei Stützen.

Garten und Freizeit Gartenarbeit – wie schütze ich mich?

21.08.2018 Gartenarbeit macht Spaß, dennoch ist beim Einsatz von Geräten wie Rasentrimmer oder Häcksler Vorsicht geboten: Dann sollte man Schuhe mit zusätzlichem Zehenschutz tragen.

Garten und Freizeit Handschuhe und Hautschutzcreme So sind die Hände bei der Gartenarbeit gut geschützt

17.07.2018 Bei der Gartenarbeit muss auf ausreichenden Schutz der Hände geachtet werden, insbesondere vor Stich- und Schnittverletzungen, dem Auskühlen und Austrocknen. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, hin.

Garten und Freizeit Brandgefahr durch Leinöl

28.06.2018 Leinöl ist ein beliebter natürlicher Holzschutz für Terrassenmöbel: Es verschließt die Poren und weist Wasser und Feuchtigkeit ab. Allerdings ist die Verarbeitung nicht ganz ungefährlich: Mit Leinöl getränkte Lappen können leicht in Brand geraten. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, hin.

Senioren Garten und Freizeit Kübelhochbeete machen das Gärtnern für Senioren zum Kinderspiel

18.05.2018 Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten schmecken einfach toll. Doch was tun, wenn mit dem Alter das Bücken immer mühsamer wird?

Kinder Garten und Freizeit Keine Giftpflanzen in den Familiengarten

03.05.2018 Eltern, die jetzt den heimischen Garten bepflanzen, sollten um giftige Pflanzen wie Engelstrompete, Goldregen oder Eisenhut einen großen Bogen machen. Diese und weitere Gewächse können bei Kleinkindern, die sie in den Mund nehmen, zu Vergiftungen führen. Dafür reichen in einigen Fällen schon geringe Mengen der Samen, Beeren oder anderer Pflanzenteile.

Garten und Freizeit Schwere Handverletzungen durch Silvesterböller

20.12.2017 Während die einen sich Silvester in den Armen liegen und ein frohes neues Jahr wünschen, verbringen andere die Nacht in der Notaufnahme. Grund sind Verletzungen der Hände durch meist illegale Böller; sie können sich durch lediglich einen Funken selbst entzünden oder durch nicht vorschriftsmäßigen Umgang explodieren. Das passiert zum Beispiel, wenn sie in der Hosentasche aufbewahrt werden, sich dort aneinander oder an Streichhölzern reiben, die ebenfalls in der Tasche aufbewahrt werden. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) hin.

Haushalt Garten und Freizeit Heimwerken Schutzhandschuhe bei Haus- und Gartenarbeit – welcher Handschuh wofür?

04.10.2017 Die Hände sind das wichtigste Werkzeug des Menschen. Deshalb brauchen sie besonderen Schutz. In der Arbeitswelt, aber auch zu Hause und in der Freizeit zählen Handverletzungen zu den häufigsten Unfallfolgen. Handschutz ist deshalb auch für Privatleute unerlässlich.
Kein Handschuh schützt allumfassend, deshalb muss das zur Arbeit passende Modell genau gewählt werden – ob für den Abwasch, das Verlegen einer neuen Terrasse, das Schneiden der Rosen oder für die Arbeit mit Chemikalien. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) hin.

Garten und Freizeit Gartenwege gut ausleuchten

27.09.2017 Im Herbst verwandelt nasses Laub Gehwege in Rutschbahnen. Zwei Dinge sind jetzt besonders wichtig: regelmäßiges Fegen und eine gute Beleuchtung im gesamten Außenbereich. Nur so lassen sich Stürze und schmerzhafte Verletzungen verhindern. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) hin.