Haushalt

Presseinformation: Neues DSH-Faltblatt zu Brandgefahren im Advent und zu Weihnachten

06.11.2008

In der Advents- und Weihnachtszeit steigt die Gefahr von Wohnungsbränden um bis zu 35 Prozent gegenüber dem restlichen Jahr, die Brandschäden gehen in die Millionen. Erstaunlich ist das nicht: Von November bis Januar erhellen in bundesdeutschen Haushalten Millionen von Kerzen die düstere Jahreszeit. Kerzen gehören in diesen Wochen einfach dazu: am Adventskranz, in Windlicht und Kerzenständer oder am Weihnachtsbaum. Damit aus dem gemütlichen Schimmer kein Flammeninferno wird, bietet die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) jetzt rechtzeitig zum Advent das kostenlose Faltblatt „Lichterglanz statt Feuersbrunst. Weihnachten kommt mit Sicherheit“ an.

Kinder nicht mit Kerzen allein lassen

Mehr Sicherheit im Advent kann zum Beispiel schon dadurch erreicht werden, dass trockene Zweige aus dem Adventskranz rechtzeitig gegen frisches Grün ausgetauscht werden. Auch sollten Kinder nie mit brennenden Kerzen allein gelassen werden. Kerzenhalter sollten aus feuerfestem Material sein, etwa Metall, Ton oder Glas, und die Kerze stabil halten. Weihnachtsbäume, die mit „echten Kerzen“ geschmückt sind, sollten nicht der Zugluft ausgesetzt sein und genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen wie Zeitungsständer oder Gardinen haben. Haushalte mit kleinen Kindern oder Haustieren sollten lieber elektrische Kerzen verwenden.

Bezugsadresse:

Das kostenlose Weihnachtsfaltblatt gibt es gegen Einsendung einer 0,55-Euro-Briefmarke bei der: Aktion DSH, Stichwort „Weihnachtsfaltblatt“, Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg.

Für Ihre Fragen zu dieser Presseinformation:

Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin
Tel.: 040 / 29 81 04 62, Fax: 040 / 29 81 04 71,
Mail: s.woelk@das-sichere-haus.de