Previous Page  14 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 16 Next Page
Page Background

…30 Minuten Zeit?

Verwöhnen Sie Ihre Füße

Entspannung auf Knopfdruck gibt

es nicht. Aber wenn wir unsere Füße

baden, ist das eine wunderbare

Wohltat, die sehr entspannend wirkt.

Schon unsere Vorfahren wussten,

dass so manches Kraut gegen Zip-

perlein und Beschwerden an den

Füßen hilft.

Leiden Sie unter müden Füßen?

Dann lösen Sie zwei Handvoll Salz

im Wasser auf. Möchten Sie, dass

das Fußbad insgesamt eine beleben-

de Wirkung hat? Dann kochen Sie

einen kräftigen Sud aus Rosmarin

und schütten ihn ins Badewasser.

Werden Sie von einer Erkältung ge-

quält, von Migräne oder Kopfschmer-

zen? Dann hilft Senf. Aber nicht der

aus der Tube, sondern Senfmehl.

Das kann man in einem Gewürzla-

den, einer Apotheke oder im Inter-

net kaufen. Aber Achtung: Senfmehl

ist nichts für Schwangere und Men-

schen mit empfindlicher Haut.

Und so geht’s:

Bereiten Sie eine große Schüssel

mit handwarmem Wasser und den

gewünschten Zutaten vor. Lassen

Sie sich auf einem Sitz nieder, der

es Ihnen bequem erlaubt, die Füße

nachher abzutrocknen. Dann ba-

den Sie Ihre Füße zusammen oder

nacheinander so lange, wie es Ihnen

angenehm ist, und trocknen sie da-

nach gründlich ab. Schön ist es, an-

schließend in warme Wollsocken zu

schlüpfen.

Das brauchen Sie:

eine große Schüssel oder einen

breiten Eimer

37 Grad warmes Wasser

Salz, Kräuter oder Senf

ein Handtuch

eventuell Wollsocken

Extratipp:

Vergessen Sie nicht, ein

Handtuch neben sich zu legen.

Sonst müssen Sie mit nassen Füßen

ins Bad laufen. Das kann rutschig

und kalt werden.

…45 Minuten Zeit?

Spielen Sie mal wieder

Gehören Sie zu den Menschen, die

meinen, Spielen sei Zeitverschwen-

dung? Weit gefehlt. Denn wenn wir

etwas tun, worauf wir uns ganz kon-

zentrieren müssen, vergessen wir für

eine Weile den Alltag und unsere Sor-

gen. Und wenn das, was wir tun, auch

noch Spaß bringt, schalten wir nicht

nur ab, sondern bekommen auch

noch bessere Laune.

Also:

Wann haben Sie zuletzt etwas

gespielt? Sie brauchen keine Spiel-

partner, es gibt schöne Spiele, die

man auch allein spielen kann.

Legen Sie eine Patience, puzzeln

Sie mal wieder oder raten Sie die

richtige Zahlenfolge beim Sudoku –

wichtig ist nur: Es sollte Ihnen Spaß

bringen.

Das brauchen Sie:

ein doppeltes Kartenspiel oder

ein Sudoku-Rätselheft oder eine

kostenlose App für das Tablet oder

das Smartphone oder

ein schönes Puzzle mit mindestens

500 Teilen oder

jedes andere Spiel, das Ihnen Spaß

macht

Extratipp:

Gönnen Sie sich auch mal

kürzere Pausen mit einem Spiel. Re-

gelmäßiges Spielen sorgt für mehr

Ausgeglichenheit.

14

Was den Alltag leichter macht