Previous Page  6 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 16 Next Page
Page Background

Flammenspiel

imWohnzimmer

Ein frei stehender Kaminofen im eigenenWohnzimmer erfüllt

den Traum von gemütlichenWinterabenden am knisternden

Feuer. Der Installationsaufwand ist gering, die Bedienung

denkbar einfach. Einige Details sind dennoch zu beachten.

Zunächst sind Formalien zu klären. Dazu gehören mög-

liche kommunale Verwendungsbeschränkungen

oder Verbrennungsverbote. Bei Mietwohnun-

gen muss der Eigentümer zustimmen.

Sind diese Punkte abgehakt, geht es an

die Detailplanung. Für den Zug, der für das

Feuer notwendig ist, müssen Feuerstätte

und Schornstein zusammenpassen. Dabei

spielen die Größenverhältnisse und die Höhe

des Schornsteins ebenso eine Rolle wie sein

Zustand und das Material. Der Schornstein­

feger kann diese Faktoren beurteilen – er

ist hier der wichtigste Helfer. „Die einfache

Beratung im Vorfeld ist in der Regel kosten­

frei“, sagt Stephan Langer vom Bundesver-

band des Schornsteinfegerhandwerks. „Für

eine manchmal erforderliche Schornstein­

querschnittsberechnung kann eine geringe

Gebühr anfallen.“

Zu bedenken ist auch, ob im

Haus eine Dunstabzugshaube,

ein Abluft-Wäschetrockner oder

Lüftungsanlagen Raumluft ver­

brauchen. Sie können einen Un-

terdruck erzeugen und Ofen-

abgase in dieWohnung saugen

– dann besteht Lebensgefahr!

Abhilfe kann eine Extra-Zulei-

tung für die Verbrennungsluft

schaffen, die im Übrigen auch

in gut abgedichteten Häusern

eine Überlegung wert ist.

Eckdaten festlegen

Ein Kaminofen wird über ein

Ofenrohr an den Schornstein an-

geschlossen und braucht aus-

reichenden Abstand zuWänden,

Möbeln und brennbaren Mate-

rialien. „Wenn der Boden nicht

aus Fliesen besteht, muss er

seitlich 30 Zentimeter und nach

vorn 50 Zentimeter durch eine

Bodenplatte geschützt werden.

Dafür werden üblicherweise

Glasplatten verwendet“, sagt

Stephan Langer.

Ein häufiger Planungsfehler ist eine zu hoch dimensionierte

Leistung der Feuerstätte. Als Richtgröße nennt der Schornstein­

feger etwa vier Kubikmeter Raumvolumen pro erzeugtem Kilo­

watt. Für ein 20 Quadratmeter großes Wohnzimmer mit einer

Raumhöhe von 2,40 Metern ist also ein Kaminofen mit einer

Leistung von 12 Kilowatt ausreichend. Bei der Größe des Kamin­

ofens sind weiterhin die Raumisolierung und der Grundriss

zu berücksichtigen – und natürlich das Wärmebedürfnis der

Nutzer.

Qualität einschätzen

Mit den Eckdaten gewappnet, geht es auf die Suche nach einem

Kaminofen. Zwingend erforderlich sind die Zulassung des Pro­

duktes für Deutschland und die Zulassung nach der 1. Bundes-

Immissionsschutzverordnung. In ihr ist geregelt, dass alte

Kaminöfen, die gesundheitsgefährdende Stoffe wie Kohlen­

monoxid oder Staub in großer Menge abgeben, nach und nach

aus dem Verkehr genommen werden oder mit Partikelfiltern

nachgerüstet werden müssen. Neue Öfen müssen hohe Grenz­

werte einhalten.

Von Eva Neumann, Journalistin, Berlin.

Über die Kennzeichnung hinaus lohnt der Blick auf Details.

Wichtige Qualitätsmerkmale sind:

gerade beziehungsweise gleichmäßig gebogene

Bauteile

eine gleichmäßige Lackierung

mineralische Verkleidungen ohne Risse oder Absplit­

terungen

eine lückenlos passende Feuerraumauskleidung

leichtgängige und gut schließende Türen und Klappen

das Fehlen von scharfen Kanten

verständlich gekennzeichnete und einwandfrei

bedienbare Einstelleinrichtungen sowie

eine verständliche Aufstellungs- und Bedienungs­

anleitung.

Weitere Informationen:

Beim Bundesumweltamt ist die Broschüre „Heizen mit

Holz“ zum Download verfügbar

( www.uba.de

).

Der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik

unterhält die Verbraucherseite

www.ratgeber-ofen.de

und bietet unter

http://cert.hki-online.de

eine Daten-

bank zur Recherche der Immissionswerte des jeweiligen

Ofens an.

Das Bundesumweltministerium versammelt hier alle

Informationen zur Bundes-Immissionsschutzverord-

nung:

www.bmu.de/luftreinhaltung/doc/44091.php

Tipp

Haushalt

6

SI CH E R zu H au s e & un te r we g s

4 /2016