Previous Page  14 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 16 Next Page
Page Background

Einen Iglu bauen

Für einen tollen Eskimo-Iglu braucht Ihr richtig viel

pappigen Schnee, ein quaderförmiges Gefäß aus Kunst-

stoff (zum Beispiel eine Spielzeugkiste), eine Schaufel,

wasserabweisende Kleidung und reichlich Zeit.

Der Iglu wird aus Schneeblöcken gebaut. Einen Schnee-

block erhaltet Ihr, indem Ihr Schnee in die Kiste füllt,

ihn darin zusammenpresst und vorsichtig wieder

herauslöst. Aus den ersten Blöcken bildet Ihr einen

dichten Kreis. Auf diesen Kreis wird dann eine

Halbkugel aus weiteren Schneeblöcken gesetzt.

Schritt für Schritt zum eigenen Iglu

Schaufelt Schnee in eine Kiste. Verdichtet die Schneemenge

in der Kiste, indem ihr auf den Schnee stampft oder Euch einfach

draufsetzt. Fertig ist ein Schneeblock.

Löst die Schneeblöcke jeweils vorsichtig aus der Kiste und

setzt sie dicht kreisförmig nebeneinander. Dabei entstehen

Zwischenräume, die mit Schnee gefüllt werden, der so

dicht gepresst sein sollte wie die Schneeblöcke. Der

Schnee ist dann so eine Art Mörtel.

Tipp:

Probiert es erst einmal mit einem kleinen

Kreis, damit die Bauzeit nicht zu lange dauert!

Ab der zweiten Reihe werden die Schnee-

blöcke ein bisschen gegeneinander nach innen

geneigt. Damit die Reihen von Anfang an gut

halten, wird stets der Zwischenraum der ersten

beiden Blöcke innen und außen sofort mit

Schnee gefüllt und festgeklopft.

Das Loch oben wird jetzt immer kleiner;

Zeit für das Dach. Dafür werden zwei

Schneeblöcke wie ein First gegeneinander­

gelehnt. Zwei weitere Blöcke werden mit

der Schneeschaufel in Form gebracht und

verschließen die Seiten. Die Lücken von

außen mit Schnee füllen.

Zum Schluss wird der Eingang vorsichtig

herausgeschnitten. Das kann zum Beispiel

ein Erwachsener mit einer Säge übernehmen.

Schneeballschlacht

Klar, Schneeballschlachten machen Spaß.

Aber passt auf, dass Ihr keinen Stein und

keine Erde in den Schneeball einarbeitet –

das passiert ziemlich schnell, wenn nur

wenig Schnee liegt! Wer den Schnee-

Stein-Erdball ins Auge bekommt, kann

sich daran gefährlich verletzen.

Deshalb auch: Niemals auf das

Gesicht des anderen zielen.

spielen

rätseln

lernen

Kann/darf

man Schnee essen?

Es spricht nichts dagegen, frisch ge-

fallenen Schnee zu probieren. Schnee,

der schon länger liegt, sollte auch lie-

gen bleiben – wer kann sagen, wie viele

Leute mit schmutzigen Schuhen darüber

gelaufen sind oder ob darauf gespuckt

wurde. Für „gelben Schnee“ gilt

auch ganz klar: nicht essen!

Quelle: www.iglubauer.ch

SI CH E R zuhau s e & un te r we g s

4 /2015

14

Kinder