Previous Page  9 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 16 Next Page
Page Background

Text und Interview: Adrienne Kömmler, freie Journalistin, Berlin.

Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

und Aktion „Barrierefreies Bad“,

Telefon: 0228/92399930.

www.sanitaerwirtschaft.de

Verein „Barrierefrei Leben e.V.“,

www.online-wohn-beratung.de

BundesarbeitsgemeinschaftWohnungsanpassung (BAG),

Telefon: 030/47474700.

www.bag-wohnungsanpassung.de

Infos

muss fachgerecht montiert sein. Denn er wird im Ernstfall

enorm belastet. Da kann beim Schwung eines drohenden Falls

schnell mal weit mehr als das eigene Körpergewicht dranhän-

gen“, erklärt Monika Schneider,Vorstandsmitglied der Bundes-

arbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung (BAG) und Mitar-

beiterin der Kölner Agentur fürWohnkonzepte. Bei der Monta-

ge von Griffen sollte die individuelle Körpergröße der Nutzer

berücksichtigt werden, um dafür den richtigen Platz und die

passende Höhe zu finden.

Vakuum-Griffe sind keine Dauerlösung

Ganz ohne das Bohren von tiefen Löchern kommen Vakuum-

Griffe aus, die sichmit Hilfe von Saugnäpfen an glatten Flächen

anbringen lassen. Ein weiterer Vorteil: Diese Griffe sind flexibel

einsetzbar, lassen sich schnell und ohne Spuren entfernen, um

an anderer Stelle wieder zum Einsatz kommen zu können.

„Als Übergangslösung oder auch für Reisen sind sie gut – doch

nicht als Dauerlösung“, findet Monika Schneider. Wert legen

sollte man unbedingt auf Kipphebelsicherungen und eine

Vakuumsicherheitsanzeige, die zu erkennen gibt, dass der

Griff sich von der Wand zu lösen droht. Ebenso wichtig sei,

so Schneider, eine saubere und feste Oberfläche, um einen

Vakuumgriff zuverlässig nutzen zu können. Skepsis äußert auch

Jens Wischmann von der Vereinigung Deutscher Sanitärwirt-

schaft und Sprecher der Aktion „Barrierefreies Bad“ in Bonn:

„Ich halte Vakuumgriffe eher für gefährlich, da die Saugkraft

gerade auf einer gefliestenWandoberfläche ihre Grenzen hat.

Das ist eine Frage der Physik. Und wenn dann noch Nässe da-

zukommt ...“ Dann sei eher die Klebetechnik vorzuziehen,wenn

der Untergrund stabil genug sei. An einer verdübelten Lösung

für einen Griff führe eigentlich keinWeg vorbei.

Leichter rein und raus:

Trend zur bodengleichen Dusche

Steht ein Bad-Umbau an, dann lautet die Grundsatzfrage oft:

Dusche oder Badewanne? Monika Schneider rät klar zur Dusche

oder zumindest zum perspektivischen Mitdenken.„Der Ablauf

des Wassers sollte immer bodengleich geplant werden, um

einen späteren schwellenlosen Duschbereich an Stelle der

Badewanne ohne größeren Aufwand setzen zu können.“

Ob zur Entspannung oder für therapeutische Zwecke – auf

die Badewanne möchte so mancher nicht verzichten. Um die

Hürde des Ein- und Ausstiegs zu senken, gibt es die begehbare,

mit einer Tür ausgestattete Badewanne. Mit Wasser lässt sich

dieWanne nur bei geschlossener Tür füllen. Darin sieht Monika

Schneider das Problem: „Man sitzt am Anfang und am Ende

ohneWasser in der Badewanne.“ DieseVariante sei zudem trotz

Tür nicht schwellenlos. Hinzu komme der Kraftaufwand, der

zum Öffnen und Schließen der Tür notwendig sei.

Fliesen mit Anti-Rutsch-Wirkung

Rutschhemmende Fliesen haben unterschiedlich profilierte oder

raue Oberflächen. Der Verein„Barrierefrei Leben“ empfiehlt für

den Boden die Rutschhemmungsklasse R10. Auch eine nach-

trägliche Oberflächenbeschichtung auf Fliesen durch einen

Fachbetrieb könne für Rutschsicherheit sorgen und verändere

nicht die optische Wirkung des Bodens. „Ich rate vor allem zu

kleineren Bodenfliesen, deren Fugenanteil höher ist“, soMonika

Schneider.

Mit kleinen Fliesen kann auch das Problem umschifft werden,

raue Fliesen zu reinigen. Denn sie geben nicht nur demFuß Halt,

sondern auch Fusseln und Schmutz. Der Spagat zwischen Hy-

giene und Rutschfestigkeit lässt sich so ausdrücken:„Je glatter,

umso leichter zu pflegen, doch umso rutschiger.“ Und auch,

wenn sich dieses Dilemma nicht vollständig lösen lässt, sollte

die Sicherheit den Vorrang haben – denn was nützt ein glän-

zendes Bad,wenn sein Besitzer oder seine Besitzerin nach einem

Sturz verletzt im Krankenhaus liegt?

Selbstklebende Anti-Rutsch-Sticker

Kleine Fliesen mit Anti-Rutsch-Wirkung

9

SI CH E R zu H au s e & un te r we g s

3/2016

Haushalt