Previous Page  10 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 16 Next Page
Page Background

Den Garten

winterfest machen

Laub beseitigen

Wer das gefallene Herbstlaub regelmäßig entfernt, muss sich

im Frühjahr nicht über kahle Stellen im Rasen ärgern. Früher

wurde mit Besen oder Rechen gekehrt; auch heute ist dies die

umweltverträglichste Lösung, insbesondere für Tiere und

menschliche Ohren. Die Realität aber heißt Laubpuster. Wer

mit ihm arbeitet, braucht einen Gehörschutz, denn die Geräte

können eine Lautstärke von 80 bis 100 Dezibel erreichen,wobei

das Gehör des Menschen bereits ab 85 Dezibel dauerhaft Scha-

den nimmt. Beim Kauf eines Gehörschutzes ist eine Beratung

sinnvoll, damit der Schutz nicht unterdimensioniert ist.

Auch sollte man sich, besonders inWohngebieten, an die nach

dem Bundesimmissionsschutzgesetz vorgeschriebenen Be-

triebszeiten halten. Demnach darf ein Laubpuster montags bis

samstags zwischen 9 und 13 Uhr und zwischen 15 und 17 Uhr

laufen. An Sonn- und Feiertagenmüssen Laubpuster stillstehen.

Das Laub auf der Wiese kann man übrigens auch mit einem

Rasenmäher beseitigen, der über einen Auffangbehälter ver-

fügt.

Schnittverletzungen drohen, wenn etwa der Auffangbehälter

des Rasenmähers bei laufendem Motor geleert wird. Darum

gilt: Erst den Motor abstellen,

dann den Behälter leeren!

Das Stromkabel eines Elektro-

rasenmähers kann zur Stolper-

falle oder einfach übergemäht

werden. Davor und vor einem

Stromschlag schützt grellfarbiges

Klebeband, das in regelmäßigen Abständen um das meist

schwarze Kabel geklebt wird, damit es besser zu sehen ist.

Herbstschnitt – Sägen, Äxte, Heckenscheren

Der Herbst ist Schnittzeit für viele Bäume und Sträucher.Wer

dafür neue Geräte anschaffen will, hat die Qual derWahl. Die

Palette an Sägen, Gartenscheren, Heckenscheren und Äxten

ist groß.Wer auf Qualität und Ergonomie achtet, zum Beispiel

eine leichtgängige Garten- oder Astschere mit ergonomi-

schem Griff kauft, tut seiner Gesundheit einen Gefallen. Eine

Schnittschutzhose wiederum schützt vor Schnitt- und Stich-

verletzungen. Bei Arbeiten mit motorgetriebenen Schneide-

werkzeugen ist ein Augenschutz unabdingbar, zum Beispiel

ein Helm mit Sichtschutz.

Mit dem kalendarischen Herbstanfang am 23. September naht das Ende der Gartensaison. Jetzt beginnen

die Aufräumarbeiten. Bäume und Sträucher bekommen ihren Herbstschnitt, Gartenmöbel und Geräte

werden winterfest gemacht und empfindliche Pflanzen ins Haus geholt. Die folgenden Tipps sollen dazu

beitragen, dass es beim herbstlichen Gärtnern nicht zu Unfällen und Gesundheitsschäden kommt – denn

immerhin 200.000 Menschen verunglücken pro Jahr bei der Gartenarbeit.

10

SI CH E R zuhau s e & un te r we g s

3/2015

Freizeit