Previous Page  12 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 16 Next Page
Page Background

Trifft ultraviolette Strahlung (UV-Strah-

lung) auf Haut oder Augen, kann sie die

Zellen auf unterschiedlicheWeise verän-

dern. Langanhaltende UV-Belastung und

Sonnenbrände können zum

Beispiel Hautkrebs verursa-

chen. Auch vorzeitige Haut­

alterung kann auf das Konto

von UV-Strahlung gehen.

Dabei ist Sonnenschutz gar

nicht so aufwendig. Richtig

geschützt, können Sonnen-

anbeter die Sonne genießen

und gleichzeitig Hautkrebs

sowie vorzeitiger Hautalte-

rung vorbeugen.

Wann und wie schütze

ich mich richtig?

Welche Schutzmaßnahmen

getroffen werden sollten,

hängt von der Sonnenbrand-

wirksamkeit der UV-Strah-

lung ab, die anhand des UV-

Indexes bestimmt wird. Der

wiederum ist in erster Linie

vom Stand der Sonne abhän-

gig und variiert daher sowohl

mit der Jahres- als auch mit

der Tageszeit. Je höher die

Sonne steht, desto größer ist

die Sonnenbrandgefahr. Am

Wasser oder im Schnee ist die

Strahlenbelastung sogar hö-

Der UV-Index ist weltweit gültig und um-

fasst einenWertebereich von 0 bis 11+. Er

ist in verschiedene Gefährdungsbereiche

eingeteilt, die von keiner oder geringer

Gefährdung bis hin zu extre­

mer Gefährdung reichen.

Den jeweiligen Gefährdungs­

stufen sind verschiedene

Schutzempfehlungen zuge-

ordnet. Um sich zu informie-

ren,wie hoch der UV-Index am

Tag ist, lohnt sich ein Besuch

auf den Internetseiten des

Bundesamtes für Strahlen-

schutz und des Deutschen

Wetterdienstes. Hier werden

imSommerhalbjahr die tages-

aktuellen Werte veröffent-

licht. Die Bundesanstalt für

Arbeitsschutz und Arbeits-

medizin (BAuA) nennt für

Deutschland zwischen April

und September Tageshöchst-

werte von drei oder mehr.

Grundlage sind Daten, die die

Technische Universität Dres-

den regelmäßig ermittelt.

Die richtige Kleidung

wählen

Den sichersten Schutz ge-

währt die richtige, den Kör-

per möglichst umfassend

bedeckende Kleidung. Je

her, da helle und glänzende Oberflächen

das Sonnenlicht reflektieren. Ein Sonnen-

brand kann also auch imkalten Skiurlaub

drohen.

Die Sonne

sicher genießen

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Und ob in den Bergen, amMeer, im Park oder

im heimischen Garten – der echte Sommer findet draußen statt. Doch so erquickend Sonnenstrahlen auch

auf das Gemüt wirken mögen, sie haben ihre Tücken. Eine davon heißt ultraviolette Strahlung und ist Teil

der Sonnenstrahlen.

UV-Schutz-Tipps zum Einstecken von der BAuA

12

SI CH E R zu H au s e & un te r we g s

2/2016

Freizeit